Laubholzhaus

Das Laubholzhaus

Das kleine aber feine Häuschen steht an der Schaffhauserstrasse in Thayngen. Das erste Haus der Natürlich Meister Holzart GmbH wurde mit unbehandeltem Material, das überwiegend aus der umliegenden Nachbarschaft stammt, gebaut. Weil dessen Herstellung ein Minimum an grauer Energie verbrauchte, ist das Laubholzhaus eines der nachhaltigsten Häuser der Region. Die Devise war, Rohstoffe ohne grosse Transportwege mit möglichst wenig Arbeitsschritten langlebig zu verbauen. Minimal sind auch die Kosten für Unterhalt und Betrieb.

Dach und Fassade

Das Dach ist mit Biberschwanz-Ziegeln eingedeckt, die beim Abbruch eines Hauses anfielen. Die Fassade wurde mit einer sägerauen Lärchenschalung aus dem Lötschental gefertigt. Diese Berglärche wurde zwar quer durch die Schweiz transportiert, ist aber dank Ihrer feinen Struktur langlebiger als die nordische Lärche und zudem eine einheimische Holzart.

image
image

Der Innenbereich

Die tragende Struktur der Innenwände wurde mit Buchenholz gefertigt und teils sichtbar gelassen. Die hohe Stabilität der Buche und ihr moderner leichter Ausdruck erlauben dies. Die Küchendecke mit Lehmputz unterstützt die Holzwände bei der Regulierung des Raumklimas. Die Schwerkraftheizung mit Tonkamin trägt ebenfalls zum hohen Wohnkomfort bei.

Buchenwand und Eichenboden

Buchenholz wird momentan hauptsächlich energetisch genutzt, also verbrannt. Wird es stattdessen verbaut lässt sich das, im Holz gespeicherte CO2 länger binden. Wir haben einen Holzbaustil entwickelt, welcher die vorteilhaften Eigenschaften der einheimischen Buche optimal nutzt. Auch das Eichenparkett kommt nicht aus weiter Ferne.

image
image
image
image